SL | EN | DE | TR | RU

GESCHICHTE

 

Anfänge im 14. Jahrhundert

  • Die Anfänge der Werkzeugindustrie in Kärnten gehen in das 14. Jahrhundert zurück und fallen mit der Entwicklung der Stahlindustrie zusammen. Die Naturgegebenheiten und die Menschen dieser Orte stellten eine ideale Grundlage für die Entwicklung der Industrie.
  • In dem Jahr 1926 beginnt in Prevalje die Feilenindustrie als eine selbstständige Produktion, als der Meister Ignac Urbancelj seine eigene Werkstatt gründete und damit auch Planmäßig mit der Ausbildung von der Jugend, für damals sehr geehrten Beruf „Feilenmacher“, begann. Die Produktion reichte für die Marktbedürfnisse, wegen der hohen Qualität, kaum aus. Die Qualität der Feile aus Prevalje war sogar den Kaiserwerkstätten in Wien bekannt.
  • Die Entwicklung der Werkstatt, die sich in dem Jahr 1947 in „Feilenfabrik Prevalje“ umbenannte, hatte einen großen Einfluss auf den gesamten Ort und gesamtes Tal. Neue Ideen und neues Wissen führten zu der Entwicklung von anderen Werkzeugen, und nicht nur von Feilen.
  • So startete in dem Jahr 1960 die Produktion von Gussfräsern Elomax, was den Beginn der heutigen Produktion der Schneidwerkzeuge bedeutete. In den siebziger Jahren begann die Produktion von Kreissägen, runden Messern und die eigene Produktion von Karbidhartmetall, und langsam wurde die Produktion von Feilen eingestellt.

TRO Heute

  • Seit Anfang des 21. Jahrhunderts widmet sich TRO den hochwertigen Industriemessern für die anspruchsvollsten Kunden auf dem globalen Markt.

  • Heutzutage ist TRO ein modernes Unternehmen mit 130 Beschäftigten und einen breiten Produktionsspektrum, der Industriemesser, Holzbearbeitungsrotationswerkzeuge, Kreissägen und Karbidhartmetalle umfasst.

  • Unsere Produkte werden in mehr als 50 Staaten Weltweit verkauft. Mit Investitionen in die Fortbildung steigern wir die Fachkenntnisse und Bildung der Beschäftigten, damit wir uns mit neuen Herausforderungen und Veränderungen auseinandersetzen können.
  • Das Einführen von neuen Sicherheitskonzepten und neuen Technologien ermöglicht uns ein geringeres Risiko auf den Arbeitsstellen und in der Arbeitsumwelt.
  • Für unser Unternehmen zählt jeder Einzelne, vor allem schätzen wir Leute mit Unternehmensgeist, die mit ihrem Arbeitseifer und ihrer Innovationsfähigkeit zu besseren Produkten und zu einer besseren Geschäftsorganisation führen.